• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Wenn die Sinne stiften gehen

    Es dauerte zwei, vielleicht drei Sekunden – da wurde mir klar, dass ich beim Griff in den Kleiderschrank kein Fingerspitzengefühl bewiesen hatte. Beim Fantasy Filmfest, das noch bis Mittwoch in Stuttgart läuft, ist man mit einem weißen T-Shirt schlichtweg eine Fehlbesetzung. Und so sah ich die Blicke der anderen auf mich gerichtet, glaubte es zumindest. Bis es im Saal der schwarzen Gestalten dunkel wurde – und Perfect Sense begann.

    Quelle: Trailer (Screenshot)

    Als ich gut eineinhalb Stunden später das Licht wiedersah und auf den sonnenüberstrahlten Schlossplatz trat, brauchte ich eine Bank, um mich zu setzen. Und um es dem Film zu gestatten, sich zu setzen. Vor einigen Jahren habe ich Die Stadt der Blinden von José Saramago gelesen, den ich für seine Fähigkeit bewundere, Zorn in Kreativität umzuwandeln. Menschen verlieren darin wahllos ihr Augenlicht und werden nicht nur von den Gesunden geächtet, aus Furcht vor Ansteckung. Sie bekriegen sich auch bald gegenseitig.

    Der Film Perfect Sense des schottischen Regisseurs David Mackenzie geht mehrere Schritte weiter. Anders als Saramago erzählt er keine gesellschaftliche Parabel – zumindest nicht in erster Linie -, sondern die Liebesgeschichte zwischen dem Chefkoch Michael (Ewan McGregor) und der Epidemielogin Susan (Eva Green) im Augenblick des langsamen Untergangs. Denn auf unerklärliche Weise verliert die Menschheit nach und nach ihre Sinne. Und das geht an die Nieren.

    Ich hatte den Film ursprünglich gar nicht auf dem Radar gehabt. Der Kritikerkollege Daniel Licha hat ihn mir ans Herz gelegt, weil er glaubte, er würde mir gefallen. Und er kennt meinen Geschmack inzwischen sehr gut. Heute nun bin ich ins Kino zurückgekehrt, um mir mit M. Super anzusehen, den etwas anderen Superheldenfilm, amüsant und schonungslos. Mit einer Ellen Paige, die so wunderbar in ihrer Rolle verschwindet.

    Wenige Sätze der Festivalmitarbeiterin, losgelassen bevor der Vorhang auf- und das Licht ausging, haben aber alles überlagert. Vor dem Kino lägen Flyer, sagte sie. Ausschreibungen für den Wettbewerb Schreib um Dein Leben der Ratpack Filmproduktion, für den ein Exposé für einen Thriller, einen Mysteryfilm oder einen Horrorstreifen benötigt wird.  Abgabefrist ist der 30. September – und ich bin fest gewillt, der Jury das Fürchten zu lehren.

    Perfect Sense Trailer (via Youtube)
    Super Trailer (via Youtube)

     

    Tags: , , , , ,

    Leave a Reply