• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Das andere Leben

    Es mag banal erscheinen, aber als vor einer Woche mein Koffer und meine Tasche im heimischen Wohnzimmer zu Boden sanken und mein Blick durch die Gläser der Fensterfront fiel, als Grün die bestimmende Farbe war, da fiel mir erst auf, wie wenig Bäume es im subtropischen Palermo gibt. Die sizilianische Welt ist in andere Töne gehüllt.

    Trotz des hartnäckigen Stuttgarter Regens in diesen Tagen vermisse ich die Palmen nicht. Meine Mission auf der Insel ist erfüllt. Nicht nur, weil ich die erste Fassung meines Romans und mehrere Kurzgeschichten geschrieben, sondern weil ich dieses Herauskommen erfahren habe, dieses Hineinleben in eine andere Welt – abseits des deutschen Weges.

    Es lässt sich darüber streiten, inwieweit sich Menschen verändern, ob nun radikal oder schleppend, dauerhaft oder vorübergehend. Die Bedeutung der Frage ist für mich gering, weil nur das Jetzt zählt. Erst durch das Zurückkommen weiß ich endgültig, wie gut es getan hat, weg zu sein.

    Diesen Schwung trage ich bei mir, während ich mich wieder an die Heimat gewöhne – und schöpfe aus ihm die unbändige Lust, mich einer aktuellen Ausschreibung zu widmen: das Thema des 17. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „frei sein“. Es ist ein Aufruf zum Austoben.

    Tags: , , , ,

    Leave a Reply