• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Der Geist und die Balanceakte

    Balanceakt

    Der Nebel grüßte schon auf der Schwäbischen Alb. In München war er kurz mal weg, in Passau wieder da. Und oben in Finsterau, auf 1032 Metern, hüllte er mich komplett ein. „Da unten könnten Sie jetzt ein Schloss sehen“, sagte mein Fahrer.

    Ich spähte vergebens.

    Sechseinhalb Stunden war ich da bereits unterwegs, sechseinhalb Stunden fuhr ich später zurück. Dazwischen lag eine Pressekonferenz für das Nordic Paraski Team Deutschland und den SV Finsterau, im Februar 2016 Gastgeber des Weltcups für Langläufer und Biathleten mit Behinderung.

    Auf dem Weg zurück klappte ich mein Netbook auf und starrte aus dem Fenster in die Finsternis, den Akku langsam ersterben lassend. Ich wollte schreiben. Ich dachte, mein Geist wäre willig, doch er war schwach. Mein Geist war erschöpft von einer Überdosis Abwechslung.

    Ich musste an den Schriftstellerkollegen denken, von dem ich gelesen hatte, wenn er schreibe, schreibe er zwei Wochen am Stück äußerst konzentriert, aber keinesfalls mehr, weil er sonst Gefahr laufe, den Verstand zu verlieren.

    Ich musste ans Frühjahr denken, in dem ich, eingehüllt in einen zerlumpten Schlafsack aus den frühen 90ern, an meinem Schreibtisch saß und schrieb, mehr als zwei Wochen lang. Schrieb, als wäre ich im Wahn.

    Ich musste an die vorangegangenen zwei Wochen denken, an die Zugfahrten nach Kirchzarten und Köln, an den Flug nach Kopenhagen und an jenen zurück am Tag darauf, an Trips mit Blicken aus Fenstern auf sich schnell wandelnde Landschaften.

    Mein nach Minuten der Nichtbeachtung schwarz gewordener Bildschirm verbarg eine monströse To-do-Liste. Ich dankte ihm dafür, war mir doch bewusst, dass ich sie früh genug wieder würde betrachten müssen. Deshalb verzichtete ich darauf, den Punkt „richtige Balance für die Dinge finden“ zu ergänzen.

    Ich saß nur da und fragte mich, wie es wäre, den Posten abzuhaken. Unglaublich wohltuend? Oder unglaublich langweilig?

    Foto: CC BY-NC 2.0 kylesteed / the balancing act

    Tags: , , , ,

    Comments are closed.