• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Archive for Januar, 2018

    Lücken schlagen mit Robert Menasse

    Donnerstag, Januar 11th, 2018

    Auszug aus Die hauptstadt von Robert Menasse

    Der Buchpreisträger schreibt über Senf. Ganz kurz nur, ganz am Anfang von Die Hauptstadt – keinem guten Anfang, wie der Erzähler findet. Aber einen solchen könne es ohnehin nicht geben. Wegen des Problems der Vorgeschichte. Die, schreibt Robert Menasse, müsse man ausblenden, käme man am Ende doch sonst nie zum Anfang.

    Der Erzähler irrt. Es ist ein guter Anfang. Weil er einen zum lächeln bringt. Zumindest, wenn der Eine – wie ich – selbst Autor ist. Und wenn er es gewohnt ist, mit sich selbst und seinen Testlesern darüber zu debattieren, was Vorgeschichte ist, also irrelevant, und was wichtig zum Verständnis der Charaktere.

    (mehr …)

    Wo die Ideen sprudeln (Literaturtag I)

    Freitag, Januar 5th, 2018

    Ein Ausschnitt meines Regals der ungelesenen Bücher nach dem ersten Literaturtag 2018

    Der hohe Wert der ungelesenen Bücher – Why Unread Books Are More Valuable to Our Lives than Read Ones ist der Titel eines wunderbaren Brainpickings-Artikels. Er wandelt unter anderem auf den Spuren von Nassim Nicholas Taleb und handelt von Umberto Eco’s Antilibrary – also einer geballten Sammlung des (Noch-)Nicht-Wissens.

    Ungelesene Bücher sind demnach Schätze. Weil sie denjenigen, der nicht vor lauter Selbstgefälligkeit blind und taub für die Argumente anderer geworden ist, daran erinnern, womit er sich noch nicht beschäftigt hat. Und das ist eine Menge. Was läge am Anfang eines Jahres, zumal eines solchen, also näher, als sich mit frischem Lesestoff einzudecken?

    (mehr …)