• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Der Winter ist nah, der Reiseführer schon da

    Ausschnitt aus dem Buch Deutschland im Winter des Reisedepeschen Verlags

    Ich war noch nicht lange aus dem Flieger gestiegen, der mich aus dem Griechenland-Urlaub zurückgebracht hatte, da fischte ich ein Paket aus dem Briefkasten, das den Winter ankündigte. Ich war ein wenig deprimiert, weil sich alles herbstlich anfühlte – schlimm genug nach acht Tagen Sonne.

    Dann aber schaute ich mir das Paket genauer an.

    Vor etwa einem Jahr fragten mich Aylin und Stefan Krieger von today we travel, ob ich bei einem Projekt mitmischen wolle, für das sie die Herausgeberschaft übernommen hatten: ein Reisehandbuch, das zeigen sollte, wie vielfältige Möglichkeiten der deutsche Winter bietet.

    Auf dem Stuttgarter Blaustrümpflerweg

    „Hast du eine Idee für Stuttgart?“, fragte mich Stefan und ich musste nicht lange nachdenken. Ich pickte mir den Blaustrümpflerweg des Schwäbischen Albvereins heraus, der jederzeit einen Besuch wert ist, der im Schnee aber eine ganz besonders friedvolle Atmosphäre ausstrahlt. Ein Spaziergang darauf ist Urlaub von Hektik und Stress.

    Im Februar, als sich der Winter erbarmte, er die Stadt und den Weg in ein weißes Kleid steckte, zog ich los und ließ mir Zeit. Ich hatte das nötig, diese Auszeit an und zwischen den Kesselrändern Stuttgarts. Es machte mir keine Mühe, anschließend einen Text darüber zu schreiben.

    Da freut man sich (fast) auf den Winter

    Ich bin ein bekennender Sommermensch. Früher fuhr ich Ski, aber seitdem ich das nur noch selten tue, hat der Winter für mich an Faszination verloren. Ich friere einfach ungern. Das Belegexemplar, das mir der ganz junge Reisedepeschen Verlag zuschickte, erweicht aber mein kaltes Winterherz.

    Denn Deutschland im Winter ist ein sehr schickes, mit höchster Liebe gestaltetes, wunderbar informatives Buch voller toller Tipps abseits der üblichen Weihnachtsmarkt-Verdächtigen geworden. Es kostet 22 Euro und ist im Handel oder direkt beim Reisedepeschen Verlag erhältlich.

    Und zum Start haben die mit viel Enthusiasmus ans Werk gehenden Verleger Marianna Hillmer und Johannes Klaus noch zwei weitere ansprechende Bücher in die Welt geschickt. Es lohnt sich also zu stöbern.

    Tags: , , , ,

    Comments are closed.