• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Posts Tagged ‘Erzählung’

    Alles wird sich ändern

    Freitag, November 30th, 2018

    Es ist etwas still um mich geworden. Hier jedenfalls. Aber das hat seine Gründe. Ich arbeite an einem Projekt. Es soll groß werden. 2019 dann. Denn nächstes Jahr wird alles anders.

    Wie jedes Jahr.

    Guter Vorsatz – weiterentwickelt

    Montag, April 30th, 2018

    Der Hafen von Dubrovnik

    Ich dachte, ich wäre schlau. Wartete, bis es dunkel war und legte dann los. Schrieb bis um halb vier morgens. Schaffte neun Seiten und fast 1500 Wörter. Immer noch weit weniger als die Hälfte für die etwas längere aktuelle Erzählung. Aber ich hatte was geleistet in der Nachtschicht. Keinen Literaturtag, aber eine Literaturnacht vollbracht.

    Den Vorsatz fürs Jahr, jede Woche einen Literaturtag einzulegen, Platz für die Leidenschaft zu schaffen, habe ich längst ad acta gelegt. Er ist schlichtweg nicht umzusetzen. Nicht, wenn man zum Beispiel zwei Wochen in Südkorea verbringt und täglich von acht bis Mitternacht arbeitet.

    Oder wenn man für die Literaturnacht dafür büßt, die komplette nächste Woche krank und matschhirnig im Bett zu verbringen. Unfähig zu schreiben.

    (mehr …)

    Das Schweben nach der Schreibarbeit

    Mittwoch, November 8th, 2017

    Die Gewinner des Literaturwettbewerbs Schreibarbeit

    Es war Mitte September, als ich die Hoffnung aufgab, nach Wochen des Fieberns. Die Überzeugung traf mich wie ein Schlag. Mein Beitrag für den Wettbewerb Schreibarbeit im Rahmen der Baden-Württembergischen Literaturtage 2017 in Böblingen und Sindelfingen hatte es nicht geschafft. Ich wäre sonst längst benachrichtigt worden.

    Am nächsten Morgen vibrierte mein Telefon.

    (mehr …)

    Vom Ende der Frist

    Samstag, April 30th, 2016

    Bühne

    Es wird ein heißer Tanz heute Abend. Nicht da draußen irgendwo, bei all den Maianbetern und Walpurgisnachtgeistern. Mein April endet in meiner Wohnung, an meinem Schreibtisch, über meiner Tastatur. Ich muss eine Kurzgeschichte schreiben.

    Ich muss sie heute schreiben, weil da diese Frist ist. Und diese Frist endet morgen. Besser als heute, gewiss. Aber morgen ist immer noch verdammt früh. Besser wäre übermorgen. Oder Mittwoch. Mittwoch, der 30. November. 2022.

    (mehr …)

    Die Zähmung der Null

    Mittwoch, Juni 4th, 2014

    „Wahnsinn, ein Geisterbahnhof“, frohlockte C., und schritt vorbei an vom Gras überwucherten Gleisen in die hölzerne Güterhalle, an deren Wänden Tafeln mit schwindenden Hinweisen wie „Der Feststellbügel schlägt hart zu“ und „Könner halten sich nicht unter schwerer Last auf“ prangten.

    Wir kamen zunächst nicht an den Zehntklässlern vorbei, die Kuchen, Brezeln und Gemüse feilboten, um ihre Abschlussfahrt zu finanzieren, doch schließlich erreichten wir die Halle doch, die vorne hell erleuchtet war und nach hinten immer dunkler wurde. Und was wir sahen, war Kunst. Beeindruckende Kunst.

    Vernissage

    Beeindruckend war sie deswegen, weil die Holzschnitte zum Thema „Gefangen im zweiten Ich“ nicht von ausgefuchsten Profis stammten, sondern von Mitschülern und vor allem Mitschülerinnen der Kuchendealer aus dem Kunstprofil 10 des Tübinger Gymnasiums der Geschwister-Scholl-Schule.

    Im Rahmen der Vernissage ist nun gestern in einer pfiffigen Kooperation die Anthologie Die Zähmung der Null vorgestellt worden. Der Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg hat darin Texte seiner Stipendiaten veröffentlicht – darunter auch: ich

    Meine Erzählung Übers Ziel hinaus ist in dieser Anthologie des FdS erschienen, deren Umschlag die Abbildung eines besonders dynamischen Holzschnitts ziert. Das äußere Erscheinungsbild der Geschichtensammlung ist schön geworden. Jetzt bin ich auf die inneren Werte gespannt.

    Foto: Christian Ignatzi