• Home
  • Blog
  • Texte
  • Reaktionen
  • Über mich
  • Impressum
  • Datenschutz

  • Posts Tagged ‘Ruhe’

    Am Ende

    Dienstag, November 29th, 2016

    cabo

    Vor der Ruhe hat die Natur den Schweiß gesetzt. Ich habe das schon mehrfach erfahren, zuletzt, als ich ans Ende Europas fuhr. Denn wo, wenn nicht am Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt unseres Kontinents, hätte meine Zeit in Portugal einen würdigeren Abschluss finden können?

    Also stieg ich in einen Bus, die Fähre über den Tejo, den Zug am Tejo entlang in Richtung Cascais und dort in einen weiteren Bus. Drei Stunden habe ich für die Strecke von 54 Kilometern gebraucht, doch wie ich da über den Felsen stand, bei 18 Grad und Sonne Ende November, wusste ich, es würde sich lohnen.

    So richtig wusste ich es natürlich erst, als ich mich von den Massen entfernte, die westlichste Punkte des Kontinents nun mal so anziehen, als ich die Felsen hinunter kletterte, wohin sich nur wenige trauten, als ich dort also saß und niemanden mehr sah oder hörte, nur noch die Wellen unter mir.

    Dort schloss ich die Augen, öffnete sie nur, um in die Sonne zu blinzeln oder mich zu vergewissern, dass das Meer noch da war. Ich dachte zurück an zwei Monate, an Nächte über dem Computer, wenn nur dörfliches Hundebellen die Ruhe störte, und an die Tage und Nächte, in denen ich vor der Ruhe floh.

    Am Ende der Reise steht die Rohfassung von Wer den Sprung wagt (Arbeitstitel) und die Gewissheit, dass die eigentliche Arbeit, das Überarbeiten, erst noch auf mich wartet. Es stehen Erinnerungen an Menschen, denen ich begegnete, während ich nicht schrieb. Bleibende? Das wird sich weisen.

    Morgen geht es zurück. Es war schön, mal wieder anderswo zu sein. Ich werde die Sonner vermissen.